Alec Holowka

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Holowka beim Independent Games Festival 2019

Alec Holowka (* 30. Oktober 1983[1] in Winnipeg, Manitoba; † 31. August 2019 ebenda) war ein kanadischer Spieleentwickler, Videospielmusik-Komponist und Mitgründer der Entwicklerstudios Infinite Ammo, Infinite Fall und Bit Blot.[2] Zusammen mit Derek Yu entwickelte er Aquaria und I’m O.K. – A Murder Simulator, zusammen mit Scott Benson und Bethany Hockenberry Night in the Woods.

Leben

Holowka erlernte das Programmieren im Alter von acht Jahren, nachdem sein Vater ihm das Buch Basic Fun gekauft hatte. Später arbeitete er mit der Gruppe Zaphire Productions zusammen. Anschließend arbeitete er bei mehreren Startups, die scheiterten, wie einem Fantasy-Action-PC-Spiel in Winnipeg und einem Kampf-Rennspiel für die Xbox 360 in Vancouver.[3]

Zwei Männer stehen hinter einem Podium mit der Aufschrift Independent Games Festival, während eine Frau in einem blauen Kleid links steht.
Jenna Sharpe, Holowka und Derek Yu bei der Entgegennahme des Großen Preises des Independent Games Festivals 2007

Holowka war Toningenieur für das Freewarespiel I’m O.K. – A Murder Simulator, das eine Antwort auf A Modest Video Game Proposal des amerikanischen Anwalts Jack Thompson darstellte. Holowka lernte Derek Yu über die Kommentarspalte der Website Slashdot zu einem Beitrag über Jack Thompson und das von Chris Hanson und Phil Jones gegründete Satireunternehmen Thompsonsoft kennen.[4]

Nach Erscheinen des Spiels holte Holowka Yu zu einem Projekt, an dem er zunächst alleine arbeitete und gründete mit ihm eine Woche vor Ende der Frist zum Independent Games Festival Bit Blot.[2] Das Projekt wurde am 7. Dezember 2007 unter dem Namen Aquaria veröffentlicht[5] und erhielt den Seumas McNally Grand Prize des Independent Games Festivals für 2007.[6]

Im Oktober 2013 wurde das von Holowka zusammen mit Scott Benson entwickelte und durch Crowdfunding finanzierte Spiel Night in the Woods über das Studio „Infinite Fall“ veröffentlicht.[7]

Im August 2019 wurde Holowka und anderen Entwicklern sexuelle Belästigung zum Vorwurf gemacht. So wurde er von Zoë Quinn körperlicher und emotionaler Misshandlungen beschuldigt.[8][9] Am Tag nach der Anschuldigung brach das Entwicklerteam von Night in the Woods mit Holowka und verkündete durch Scott Benson: „Wir nehmen solche Anschuldigungen als Team ernst“;[10] dem Team sei weiteres belastendes Beweismaterial zu den Vorwürfen vorgelegt worden.[9][11] Das Studio Finji unterstützte die Entscheidung des Teams und verschob als Folge der Anschuldigungen Pläne zur Veröffentlichung weiterer Kopien des Spiels.[12][10]

Holowka nahm sich am 31. August 2019 das Leben.[13] Holowkas Schwester äußerte auf Twitter, er habe sein Leben lang gegen „Stimmungs- und Persönlichkeitsstörungen gekämpft“ und sei „ein Missbrauchsopfer“ gewesen.[14] Sie erklärte, er habe in den letzten Jahren versucht, seine Störungen selbst durch Therapie und Medikamente zu behandeln. Außerdem habe Holowka „gesagt, er wünsche Zoë und allen anderen das Beste.“[14][15]

Spiele

I’m O.K. (2006)

I’m O.K. ist ein satirisches Side-Scroller-Shoot ’em up und stellt eine Antwort auf den offenen Brief A Modest Video Game Proposal von Jack Thompson dar. Es wurde unter dem Parodiestudio Thompsonsoft entwickelt. Holowka war für den Ton des Spiels zuständig, Derek Yu für die optische Gestaltung und Chris Hanson für die Kodierung. Es handelt sich um ein Arcade-Spiel im Retro-Stil, das bekannte Videospiele, Entwicklerstudios und Spieleentwickler parodiert. Der Spieler begleitet die Hauptfigur Osaki Kim (abgekürzt „O.K.“) bei einem mörderischen Amoklauf gegen die Videospielindustrie.[16]

Aquaria (2007)

Datei:Aquaria - Trailer (Vorbis).ogg Aquaria ist ein Action-Adventure-Spiel, in dem der Spieler in der Rolle der Meerjungfrau Naija die Spielwelt erforscht, um Informationen über die Familie und die eigene Vergangenheit zu finden. Dabei werden die antiken Ruinen von Aquaria untersucht. Aquaria ist das erste kommerzielle Spiel von Derek Yu und Alec Holowka und gewann den Seumas McNally Grand Prize des Independent Games Festivals 2007.[17]

Owl Country (2008)

Anfang 2008 initiierten Holowka und einige andere unabhängige Spieleentwickler auf der Game Developers Conference 2008 in San Francisco ein Projekt, an dem sie hauptsächlich in ihrem Hotel, dem Holiday Inn arbeiteten. Holowka war als Musiker und Programmierer beteiligt. Das Projekt wurde als Antwort auf einen Vorfall bei Kokoromis Gamma 256 Party beim Montreal International Game Summit gegründet.[18]

Paper Moon (2008)

Holowka entwickelte mit dem neu gegründeten Entwicklerstudio Infinite Ammo Paper Moon, ein Spiel, das beim GAMMA 2008 vorgestellt wurde. Es wurde am 15. August 2008 veröffentlicht.[19]

Everyone Loves Active 2 (2008)

Holowka schrieb die Musik für Kyle Pulvers Everyone Loves Active 2.[20]

Verge (2008)

Holowka arbeitete für Verge erneut mit Pulver zusammen und entwickelte die Spielmusik. Verge ist ein kurzer Side-Scroller, in dem es um Leben und Tod geht. Das Spiel gewann die The Independent Gaming Source's Commonplace Book Competition. Eine erweiterte Version des Spiels befindet sich in Entwicklung.[21]

Crayon Physics Deluxe (2009)

Holowka steuerte einige Stücke zum Soundtrack von Crayon Physics Deluxe bei. Das Spiel wurde von Petri Purho unter dem Studio Kloonigames entwickelt und gewann den Seumas McNally Grand Prize des Independent Games Festivals 2008.[14][22][23]

Offspring Fling (2012)

Holowka schrieb die Musik für Kyle Pulvers Offspring Fling.[24]

TowerFall Ascension (2013)

Holowka schrieb die Musik für das Indie-Spiel TowerFall, das 2013 für die Ouya herausgebracht wurde. 2014 erschien eine Version mit einem erweiterten Soundtrack unter dem Zusatz Ascension für die PlayStation 4 und den PC.[14][25]

Night in the Woods (2017)

Night in the Woods wurde von Holowka, Scott Benson und Bethany Hockenberry für das Studio Infinite Fall entwickelt. Holowka war auch hier für den Soundtrack zuständig.[26] Das Spiel gewann mehrere Preise, unter anderem den Seamus McNally Grand Prize des Independent Games Festivals 2018.[27]

Oceanheart

Holowka arbeitete mit Karen Teixeira an Oceanheart, einem Spiel, das Elemente aus The Legend of Zelda: The Wind Waker und Animal Crossing aufgriff. Das Spiel wurde 2016 angekündigt, jedoch gab Holowka 2018 bekannt, er habe das Spiel „aufgegeben“.[28][29]

Einzelnachweise

  1. Alec Holowka: Alec Holowka - Indie House / Night In The Woods [October 2013]. Länge 0:39. Hrsg.: FullIndie. 20. November 2013 (youtube.com [abgerufen am 8. November 2019]): „And I'm about to turn 30 tomorrow [...] on October 30th.“
  2. a b Bitblot - company. Bit Blot. Abgerufen am 18. November 2008.Vorlage:Cite web/temporär
  3. Alistair Wallis: Road To The IGF: Bit Blot's Aquaria. Gamasutra. 23. Oktober 2006. Archiviert vom Original am 21. Dezember 2008. Abgerufen am 18. November 2008.Vorlage:Cite web/temporär
  4. Michael Tucker: 4cr Interview - Thompsonsoft. 4 Color Rebellion. 16. Februar 2006. Archiviert vom Original am 5. November 2008. Abgerufen am 18. November 2008.Vorlage:Cite web/temporär
  5. Aquaria - IGN. In: IGN. Abgerufen am 2. September 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  6. 2007 Independent Games Festival Winners. Independent Games Festival. Archiviert vom Original am 27. Oktober 2010. Abgerufen am 2. September 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  7. Kickstarter page for Night in the Woods.Vorlage:Cite web/temporär
  8. Kris Graft: New allegations of sexual assault surface against established game devs. In: Gamasutra. 28. August 2019. Abgerufen am 28. August 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  9. a b Nicole Carpenter: Night in the Woods studio cuts ties with designer after abuse allegations. In: Polygon. 29. August 2019. Abgerufen am 29. August 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  10. a b Alissa McAloon: Night in the Woods devs cut ties with Alec Holowka after abuse allegations. In: Gamasutra. 28. August 2019. Abgerufen am 28. August 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  11. Jason Schreier: Night In The Woods Designer Alec Holowka Dies. In: Kotaku. 1. September 2019. Abgerufen am 1. September 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  12. Night In The Woods: We are cancelling a current project and postponing the Limited Run physical release. The iOS port is being handled by an outside company and supervised by Finji and will remain in development.. 28. August 2019. Abgerufen am 8. November 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  13. Laurie Penny: Gaming's #MeToo Moment and the Tyranny of Male Fragility | WIRED. 6. September 2019. Abgerufen am 3. November 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  14. a b c d Andy Woods: Night in the Woods developer Alec Holowka has died. In: PC Gamer. 31. August 2019. Abgerufen am 31. August 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  15. Night in the Woods Developer Accused of Sexual Assault Dies. In: IGN Nordic, 31. August 2019. Vorlage:Cite news/temporär
  16. Chris Remo: I'm O.K.: A Murder Simulator. In: Shacknews. 7. Februar 2006. Abgerufen am 31. August 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  17. 2007 Independent Games Festival Winners. IGF. Archiviert vom Original am 16. Dezember 2008. Abgerufen am 18. November 2008.Vorlage:Cite web/temporär
  18. TIG Forum Post. TIG. 18. November 2008. Abgerufen am 18. November 2008.Vorlage:Cite web/temporär
  19. Kokoromi - Gamma 3D Featured Games Announced. Kokoromi. Archiviert vom Original am 19. November 2008. Abgerufen am 18. November 2008.Vorlage:Cite web/temporär
  20. Everyone Loves Active 2 Profile. Kyle Pulver. 31. Mai 2008. Archiviert vom Original am 20. Dezember 2008. Abgerufen am 18. November 2008.Vorlage:Cite web/temporär
  21. Verge Profile. Kyle Pulver. 29. November 2008. Archiviert vom Original am 3. Dezember 2008. Abgerufen am 29. November 2008.Vorlage:Cite web/temporär
  22. Winda Benedetti: Indulge your inner child with 'Crayon Physics'. In: NBC News. 13. Januar 2009. Abgerufen am 31. August 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  23. Day 2: Music of Crayon Physics Deluxe. Kloonigames. 2. Januar 2009. Abgerufen am 31. August 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  24. Jordan Mallory: Behold the unrelenting cuteness of 'Offspring Fling!'. In: Engadget. 31. März 2012. Abgerufen am 31. August 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  25. Chris Plante: What It Feels Like To Launch An Indie Hit. In: Polygon. 2. Juli 2014. Abgerufen am 31. August 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  26. Christopher Byrd: ‘Night in the Woods’ is great, and a lesson for all game creators in how to develop characters. In: The Washington Post. 2. März 2017. Abgerufen am 31. August 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  27. Kayla Whitney: Complete list of 2018 Independent Games Festival Awards Winners. AXS. 22. März 2018. Abgerufen am 22. März 2018.Vorlage:Cite web/temporär
  28. Mark Serrels: Oceanheart Is Like Wind Waker Crossed With Animal Crossing. In: Kotaku. 2. Juni 2016. Abgerufen am 31. August 2019.Vorlage:Cite web/temporär
  29. Yeah! #Oceanheart with the amazing @bitmOO! We kinda gave up on it for now tho. It had a few Unity prototypes and one Unreal prototype.. 12. Dezember 2018. Abgerufen am 8. November 2019.Vorlage:Cite web/temporär

Weblinks