Alec Burks

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Alec Burks
Alec Burks Utah (cropped).jpg
Alec Burks (2018)
Spielerinformationen
Voller Name Alec Burks
Geburtstag 20. Juli 1991 (31 Jahre)
Geburtsort Grandview, Missouri, Vereinigte Staaten
Größe 198 cm
Position Shooting Guard
College Colorado
NBA Draft 2011, 12. Pick, Utah Jazz
Vereinsinformationen
Verein New York Knicks
Liga NBA
Trikotnummer 20
Vereine als Aktiver
2011–2018 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Jazz
2018–2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cleveland Cavaliers
000002019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
2019–2020 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Golden State Warriors
000002020 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia 76ers
Seit 0 2020 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks

Alec Burks (* 20. Juli 1991 in Grandview, Missouri) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Er spielt derzeit für die New York Knicks in der NBA.

College

Burks spielte zwei Jahre für die Colorado Buffaloes. In seinem Freshman-Jahr holte er sich mit 17,1 Punkten, 5,0 Rebounds und 1,8 Assists die Auszeichnung des Freshman of the Year in der Big 12 Conference. Nachdem Burks das zweite Jahr absolviert hatte, entschied er sich, sich zur NBA-Draft 2011 anzumelden. Er schloss sein Sophomore-Jahr mit 20,5 Punkten, 2,9 Assists und 6,5 Rebounds pro Spiel ab.[1]

NBA-Karriere

In der NBA-Draft 2011 wurde Burks an 12. Stelle von den Utah Jazz ausgewählt. In den ersten beiden Jahren kam Burks von der Bank und erzielte im Schnitt etwa 7 Punkte pro Spiel. Seit der Saison 2013/14 übernahm er die Rolle des „Besten Sechsten Mannes“ bei den Jazz, so dass er fortan als wichtigste Angriffsoption von der Bank kommt. Am 13. Januar 2014 erzielte Burks mit 34 Punkten, beim Sieg der Jazz über die Denver Nuggets, einen Karriererekord.[2] In seinem dritten Jahr verdoppelte Burks seine Punktausbeute und erzielte 14,0 Punkte pro Spiel.

Am 31. Oktober 2014 verlängerte Burks seinen Vertrag bei den Jazz. Dafür erhält er für vier Jahre 42 Millionen US-Dollar.[3] Aufgrund von Problemen mit der Schulter, absolvierte Burks nur 27 Spiele in der Saison 2014–15, ehe er sein Saison-Aus verkünden musste, um sich einer Operation zu unterziehen.[4] Burks kehrte zur Saison 2015/16 zurück, verletzte sich jedoch nach 28 Spielen erneut. Diesmal am Knöchel und fiel mehrere Monate aus.[5] Er kehrte für die letzten drei Saisonspiele zurück, konnte jedoch den Jazz nicht zur Playoffqualifikation verhelfen. Die beiden nächsten Jahre setzte Burks zunehmend Spiele aus und erreichte auch nicht mehr das Leistungspensum vor seiner schweren Verletzung, verblieb jedoch ein wichtiger Bestandteil der Jazzrotation.

Nach mehr als sieben Jahren bei den Jazz, wurde Burks im November 2018 zusammen mit zwei zukünftigen Zweitrunden-Draftpicks zu den Cleveland Cavaliers getradet, im Gegenzug wechselte Kyle Korver zu den Jazz.[6]

Im Februar 2019 wurde Burks in einem Drei-Team-Deal zu den Sacramento Kings transferiert.[7] Bei den Kings sah Burks nur sporadisch Einsatzzeit. Burks unterschrieb im Sommer 2020 bei den Golden State Warriors, wo er aufgrund der Ausfälle von Steph Curry und Klay Thompson viel Einsatzzeit sah und über 16 Punkte im Schnitt für die Warriors erzielte. Noch während der Saison wurde Burks und Glenn Robinson III zu den Philadelphia 76ers für zukünftige Picks abgegeben.[8] Die aufgrund COVID-19 verkürzte Saison beendete Burks mit einem Karrierebestwert von 15,0 Punkte pro Spiel.

Karriere-Statistiken

Legende
  GP Absolvierte Spiele (Games played)   GS Spiele von Beginn an (Games started)  MPG Absolvierte Minuten pro Spiel (Minutes per game)
 FG % Wurfquote aus dem Feld (Field-goal percentage)  3P % Wurfquote Drei-Punkte-Würfe (3-point field-goal percentage)  FT % Freiwurfquote (Free-throw percentage)
 RPG Rebounds pro Spiel (Rebounds per game)  APG Assists pro Spiel (Assists per game)  SPG Steals pro Spiel (Steals per game)
 BPG Blocks pro Spiel (Blocks per game)  PPG Punkte pro Spiel (Points per game)  FETT Karriere-Bestmarke

NBA

Reguläre Saison

Saison Team GP GS MPG FG % 3P % FT % RPG APG SPG BPG PPG
2011–12 Utah 59 0 15.9 .429 .333 .727 2.2 0.9 0.5 0.1 7.2
2012–13 Utah 64 0 17.8 .420 .359 .713 2.3 1.4 0.5 0.2 7.0
2013–14 Utah 78 12 28.1 .457 .350 .748 3.3 2.7 0.9 0.2 14.0
2014–15 Utah 27 27 33.3 .403 .382 .822 4.2 3.0 0.6 0.2 13.9
2015–16 Utah 31 3 25.7 .410 .405 .752 3.5 2.0 0.6 0.1 13.3
2016–17 Utah 42 0 15.5 .399 .329 .769 2.9 0.7 0.4 0.1 6.7
2017–18 Utah 64 1 16.5 .411 .331 .863 3.0 1.0 0.6 0.1 7.7
2018–19 Utah / Cleveland / Sacramento 64 24 21.5 .405 .363 .823 3.7 2.0 0.6 0.3 8.8
2019–20 Golden State / Philadelphia 66 19 26.6 .418 .385 .887 4.3 2.9 0.9 0.3 15.0
Gesamt 495 86 21.8 .422 .364 .791 3.2 1.9 0.7 0.2 10.3

Play-offs

Saison Team GP GS MPG FG % 3P % FT % RPG APG SPG BPG PPG
2011–12 Utah 4 0 15.8 .250 .000 .857 2.8 0.8 0.5 0.0 6.5
2017–18 Utah 9 0 13.3 .469 .450 .867 2.7 1.9 0.4 0.1 9.1
2019–20 Philadelphia 4 0 23.8 .327 .188 .778 3.8 1.8 0.3 0.8 10.5
Gesamt 17 0 16.4 .376 .316 .842 2.9 1.6 0.4 0.2 8.8

Weblinks

Einzelnachweise