Albrecht Ludwig Joachim Friedrich von Levetzow

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Albrecht Ludwig Joachim Friedrich von Levetzow (* 13. November 1809 in Altona; † 6. Februar 1889 ebenda)[1] war Verwaltungsjurist und Präsident der lauenburgischen Landesversammlung.

Leben

Albrecht Ludwig Joachim Friedrich von Levetzow aus dem dänischen Zweig des Adelsgeschlechtes Levetzow studierte Rechtswissenschaften und trat dann in den Verwaltungsdienst der zum dänischen Gesamtstaat gehörenden Herzogtümer. 1834 begann er als Auskultant bei der schleswig-holsteinischen Regierung. 1842 wurde er Amtsschreiber und Zweiter Beamter im Amt Steinhorst im Herzogtum Lauenburg, ab 1844 mit dem Titel Amtmann. 1851 wechselte er in gleicher Funktion in das Amt Schwarzenbek; nach dem Tod von Friedrich Seestern-Pauly 1866 wurde er Erster Beamter und letzter Amtmann. Von 1843 bis 1848 bewohnte er das Gut Kastorf zur Miete.

Abgeordneter

Nach der Märzrevolution 1848 wurde Levetzow in den allgemeinen Wahlen März/April 1848 für den 6. Wahldistrikt in die lauenburgischen Landesversammlung gewählt. Die Landesversammlung wählte ihn zum Präsidenten. Am 13. Oktober 1849 wählte ihn das Parlament in den ständigen Ausschuss, der zwischen den Landtagen die Geschäfte des Parlamentes führte.

Familie

Von Levetzow heiratet 1840 in Letzlingen Adelhaid Anna Franciska Mathilde von Schimmelmann (* 1811, † 1878). Aus der Ehe gingen folgende Kinder hervor:

  • Ida Juliane Ottilie (* 1841)
  • Theodor Joachim Elias Frederik (* Kastorf 1843; † 1902), Kapitän zur See, Reichskommissar für Auswanderungswesen
  • Ernst Ludwig Wilhelm Adolph (* 1845; † Seedorf 1913, kgl. Preuß. Oberstleutnant, oo Lindemann, Adelheid Louise)
  • Adelheid Marie Sophie Fred. Ottilie (*Kastorf 1847)
  • Ottilie Anna Ernest Adolph (* 1849)
  • Alexander Ottokar Frederik Wilh. (* 1856)

Auszeichnungen

  • 1863 Titel Kammerherr

Literatur

  • Friedrich Bertheau: Das Herzogtum Lauenburg und die Deutsche Frage in den Jahren 1848-1850. In: Jahresband 1906, Archiv des Vereins für die Geschichte des Herzogthums Lauenburg, S. 25–26 online
  • Staatsgrundgesetze 1848/49 in Schleswig-Holstein und Lauenburg: Katalog zur Ausstellung im Haus Mecklenburg, Ratzeburg, 11. Mai bis 7. November 1999. Landesarchiv Schleswig-Holstein, 1999, ISBN 3-931292-61-4, Liste der Abgeordneten auf S. 102–104

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Daten nach Danmarks Adels Aarbog 7 (1890), S. 329