Albrecht Dürer 1471 – 1528

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Originaltitel Albrecht Dürer 1471 – 1528
Produktionsland DDR
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1971
Länge 14 Minuten
Stab
Regie Gerhard Jentsch
Drehbuch Gerhard Jentsch
Produktion DEFA-Studio für Dokumentarfilme,
KAG: Konkret
Musik Peter Gotthardt
Kamera Wolfgang Niestradt
Schnitt Waltraud Hartmann
Besetzung

Albrecht Dürer 1471 – 1528 ist ein Dokumentarfilm des DEFA-Studios für Dokumentarfilme von Gerhard Jentsch aus dem Jahr 1971.

Handlung

In diesem Film wird ein Gesamtblick auf das Schaffen Albrecht Dürers, der prägenden künstlerischen Erscheinung der deutschen Renaissance, geworfen und sein Leben und Werk im Zusammenhang mit der Entwicklung von Wissenschaft und Technik, der Apokalypse des Bauernkriegs und des Aufbruchs in die Neuzeit betrachtet.

Folgende Werke Albrecht Dürers werden in diesem Dokumentarfilm gezeigt und kommentiert:

Produktion

Albrecht Dürer 1471 – 1528 wurde von der Künstlerischen Arbeitsgruppe „Konkret“ anlässlich des 500. Geburtstages des Malers auf ORWO-Color gedreht und hatte am 3. September 1971 Premiere. Die Dramaturgie lag in den Händen von Franz Sporer und der Kommentar wurde von Rudolf Schmal geschrieben.

Weblinks