Menu Content/Inhalt
Home arrow Press arrow Weltwassertag 2015: Naturfreunde aktiv für den Schutz der heimischen Gewässer
Weltwassertag 2015: Naturfreunde aktiv für den Schutz der heimischen Gewässer
Image

Anlässlich des Weltwassertages am 22. März fordern die Naturfreunde eine rasche Umsetzung der Europäischen Naturschutzgesetzgebung

Das Ziel der EU ist ambitioniert: Bis 2015 sollen die Gewässer in der Europäischen Union einen guten ökologischen Zustand erreicht haben. Doch der soeben erschienene Fünf-Jahres-Bericht der Europäischen Umweltagentur zum Zustand der Umwelt in Europa zeigt, dass längst noch nicht alle Probleme gelöst sind. „Österreich schneidet im Bereich der Gewässergüte gut ab. Aber es gibt dennoch viel zu tun, vor allem, was den Schutz der letzten freifließenden Bäche und Flüsse und die Renaturierung von menschlich beeinträchtigten Fließgewässern betrifft“, erklärt Andrea Lichtenecker, Geschäftsführerin der Naturfreunde Internationale. "Hier sind nun unsere Behörden und Politiker gefordert, die europarechtlichen Verpflichtungen auch umzusetzen."

Österreichs Wasserschätze verstehen, erleben, schützen
Lebensräume an Gewässern üben eine besondere Anziehungskraft auf uns Menschen aus. Zugleich reagieren viele dort vorkommende Tiere und Pflanzen besonders sensibel auf menschliche Störungen, die oft aus reiner Unachtsamkeit geschehen.
Hier anzusetzen und Erholungssuchende zu einem rücksichtsvollen Aufenthalt in der Natur zu motivieren, ist das vorrangige Ziel der von Naturfreunden und Österreichischen Bundesforsten ins Leben gerufenen Wasser:Wege Kampagne. Seit 2011 steht jedes Jahr ein heimischer Wasserlebensraum im Mittelpunkt: Gletscher, Karst & Bergwälder; Fließgewässer & Auen; Seen & Uferzonen; Moore & Moorwälder. Jedem der vier Ökosysteme ist eine Broschüre gewidmet, die leicht verständliche Informationen über ökologische Zusammenhänge und charakteristische Tier- und Pflanzenarten enthält und auf den Wert und die Gefährdung der Lebensräume aufmerksam macht.

Die Vermittlung der Besonderheiten der Natur spielt für deren Schutz eine wichtige Rolle. „Denn wer die Naturschätze kennen und schätzen lernt, kann auch aktiv zu ihrem Schutz beitragen“, so Andrea Lichtenecker. In den Broschüren finden sich Tipps und Anregungen zum Erleben dieser Lebensräume, wobei einem rücksichtsvollen Verhalten in der Natur ein besonderer Stellenwert eingeräumt wird.  

Nähere Informationen zum Projekt, das von der österreichischen UNESCO Kommission als Vorzeigeprojekt im Rahmen der Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet wurde, sowie die Broschüren zum Download finden Sie unter: www.wasser-wege.at

Alle vier Broschüren sind auch als Set kostenlos bei der Naturfreunde Internationale erhältlich.

Die Naturfreunde Internationale (NFI) ist der internationale Dachverband der Naturfreundebewegung mit über 50 Mitgliedsorganisationen und rund 500.000 individuellen Mitgliedern. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Gestaltung und Umsetzung einer Nachhaltigen Entwicklung von Umwelt und Gesellschaft. Die NFI ist Mitglied der Green 10, ein Zusammenschluss der zehn führenden Umwelt-NGOs, die auf EU-Ebene aktiv sind.

Kontakt:

Cornelia Kühhas
Naturfreunde Internationale, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (0)1 89 23 877-13

This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it | www.nf-int.org

Share this:

 

Search

Newsletter





Dates

July 2017
M T W T F S S
26272829301 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Shop


List All Products
Show Cart
Your Cart is currently empty.