Menu Content/Inhalt
Die Pielach
Image
Foto: Andrea Lichtenecker

Naturjuwel im niederösterreichischen Alpenvorland
Auf einer Länge von rund 70 km durchfließt die Pielach das niederösterreichische Alpenvorland, bis sie schließlich unterhalb von Melk in die Donau mündet.

Im durchwegs intensiv landwirtschaftlich genutzten Gebiet bildet sie einen wichtigen ökologischen Korridor und ein Refugium, nicht nur für eine vielfältige Fauna und Flora, sondern auch für die Menschen, die per Rad oder zu Fuß die Flusslandschaft erkunden.

Der Name Pielach leitet sich übrigens vom slawischen Bielaha ab, was so viel wie weißes Wasser bedeutet. Und tatsächlich glitzert ihr klares Wasser auch heute noch weiß über dem hellen, schotterreichen Flussbett.

Image
Folder "Die Pielach"
Image
Libellen: Flinke Räuber aus der Urzeit; Foto: M. Zimmermann
 

Search

Newsletter





Dates

December 2017
M T W T F S S
272829301 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Shop


List All Products
Show Cart
Your Cart is currently empty.