Menu Content/Inhalt
Home
Schweizer Reise-Verband unterzeichnet Erklärung zu Menschenrechten
Image

Österreichische Reisebranche hinkt nach
Wien, 12.6.2014 / Der Schweizer Reise-Verband (SRV) bekennt sich zu seiner Verantwortung für die menschenrechtliche Sorgfalt und unterzeichnete gestern in Zürich das Commitment für den Beitritt zum „Roundtable Menschenrechte im Tourismus“.

Links

www.menschenrechte-im-tourismus.net

www.srv.ch

Kontaktstelle für Deutschland: Brot für die Welt – Tourism Watch

Kontaktstelle für die Schweiz: arbeitskreis tourismus & entwicklung  

  

 

Von der österreichischen Reisebranche fehlt noch ein derartiges Bekenntnis – die Naturfreunde Internationale fordert ein stärkeres Engagement.

Werden die Mitarbeitenden in den Hotels zu fairen Bedingungen beschäftigt? Haben Fischer auch nach Errichtung des Urlaubsresorts Zugang zum Strand? Wie viele Kilos dürfen Träger bei Trekkings tragen? Ist irgendwo Kinderarbeit im Spiel? Für solche Fragen will der Schweizer Reise-Verband (SRV), Dachverband der Reisebüros und Reiseveranstalter in der Schweiz und in Liechtenstein, seine über 810 Mitglieder künftig stärker sensibilisieren.

Stärkere Beteiligung der österreichischen Reisebranche notwendig
„Die Vorreiter in unseren Nachbarländern zeigen, dass die Reisebranche sich ihrer menschenrechtlichen Verantwortung stellt. Nun ist auch die heimische Tourismuswirtschaft gefordert, ihr Engagement darzulegen. Wir wünschen uns, dass sich der Österreichische ReiseVerband (ÖRV) und dessen Mitglieder in Zukunft an den Dialogforen zum Thema Menschenrechte beteiligen und möchten die Einladung für einen Beitritt zum Roundtable erneuern“, erklärt Andreas Zotz von der Naturfreunde Internationale, der Kontaktstelle des Roundtable Menschenrechte im Tourismus in Österreich.

Multi-Stakeholder-Initiative für den Austausch von Know-how und Eigenverantwortung
Mit dem Beitritt zum Roundtable Menschenrechte im Tourismus setzt sich der SRV zum Ziel, die Menschenrechtssituation in den Ländern, in denen seine Mitglieder tätig sind, stetig zu verbessern. Neben sieben Veranstaltern aus Deutschland und der Schweiz, dem Verband forum anders reisen, der weltgrößten Tourismusmesse ITB Berlin sowie mehreren Non-Profit-Organisationen, Stiftungen und Bildungseinrichtungen ist der SRV nunmehr das 18. Mitglied in der Multi-Stakeholder-Initiative.

„Es liegt im Interesse unserer Kundschaft, unserer Geschäftspartner und vor allem der Menschen in den Reiseländern, dass durch unsere Geschäftstätigkeit keine Menschenrechte verletzt werden“, so SRV-Geschäftsführer Walter Kunz bei der öffentlichen Unterzeichnung des Commitments in Zürich am 11. Juni 2014. Für Kunz sind diese Menschen das Fundament für die Qualität der Dienstleistungen und den Unternehmenserfolg im Tourismus.

Für Veranstalter ist es eine Herausforderung, die Auswirkungen ihrer Tätigkeit auf alle beteiligten Menschen im Auge zu behalten. Hier setzt der 2012 gegründete Roundtable Menschenrechte im Tourismus an. Die Initiative, in der die Tourismusbranche und zivilgesellschaftlichen Organisationen eng zusammenarbeiten, unterstützt Veranstalter auf Basis der „UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte“ bei der Integration der menschenrechtlichen Sorgfalt im touristischen Management.

Das Angebot des Roundtable Menschenrechte im Tourismus umfasst:
Das Commitment – ein öffentliches Bekenntnis zur menschenrechtlichen Sorgfalt.
Den Leitfaden – er unterstützt bei Entwicklung und Umsetzung einer betrieblichen
Menschenrechtsstrategie.
Das Online-Training – zur Weiterbildung von Führungs- und Fachkräften in Sachen
Menschenrechte.

Nähere Informationen und kostenlose Materialien (Deutsch und Englisch):
 www.menschenrechte-im-tourismus.net

Kontaktstelle für Österreich: Naturfreunde Internationale,
Tel.: +43 (0)1 892 38 77 13 | E-Mail: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it

Kontaktstelle für Deutschland: Brot für die Welt – Tourism Watch,
Tel.: +49 (0)30 652 11 1807 | E-Mail: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it

Kontaktstelle für die Schweiz: arbeitskreis tourismus & entwicklung,
Tel.: +41 (0)61 261 47 42 | E-Mail: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it

Die folgenden Unternehmen und Organisationen sind Mitglied im Roundtable Menschenrechte im Tourismus und haben sich zur Umsetzung und Verbreitung des Commitments verpflichtet:
arbeitskreis tourismus & entwicklung (Basel) | a&e erlebnis:reisen (Hamburg) | Brot für die Welt – Tourism Watch (Berlin) | Deutsches Global Compact Netzwerk (Berlin) | forum anders reisen (Freiburg) | Gebeco (Kiel) | Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik | Hauser Exkursionen München | Internationale Tourismus-Börse ITB (Berlin) | kate – Umwelt & Entwicklung (Stuttgart) | Kuoni (Zürich) | Naturfreunde Internationale (Wien) | ONE WORLD – Reisen mit Sinnen (Dortmund) | Schweizer Reise-Verband (Zürich) | Studiosus (München) | TourCert (Stuttgart) | viventura (Berlin) | Willy Scharnow-Stiftung für Touristik (Frankfurt)
Die Naturfreunde Internationale ist Gründungsmitglied des Roundtable.

Kontakt und Rückfragen
Cathrine Schwenoha
Naturfreunde Internationale
Diefenbachgasse 36, 1150 Wien
Tel.: +43 1 892 38 77-19
e-mail: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
www.nf-int.org

Share this:

 

Search

Newsletter





Dates

November 2017
M T W T F S S
30311 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Shop


List All Products
Show Cart
Your Cart is currently empty.