Menu Content/Inhalt
Home arrow Press arrow Voller Erfolg für die grenzüberschreitenden Brückenfesttage der Naturfreunde!
Voller Erfolg für die grenzüberschreitenden Brückenfesttage der Naturfreunde!
Image
Foto: Heinz Zoller / Naturfreunde Rastatt

„Landschaft des Jahres 2013/14 Oberrhein“ von Naturfreunden fördert nachhaltige Tourismusentwicklung, Natur- und Umweltbildung sowie die grenzüberschreitende Zivilgesellschaft in der Region.

Wien/Basel/Strassburg/Karlsruhe, 19. Mai 2014 
Ein buntes und vielfältiges Programm begeisterte vergangenes Wochenende hunderte TeilnehmerInnen bei den Brückenfesttagen der Naturfreunde an den Rheinübergängen in Karlsruhe, Strassburg, Rastatt/Delta de la Sauer, Neu-Breisach und Augst/Whylen. Unter dem Motto „Brücken verbinden – Grenzen überwinden“ organisierten Naturfreunde aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz im Rahmen der „Landschaft des Jahres 2013/14 Oberrhein“ ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm zur Förderung der grenzüberschreitenden Zivilgesellschaft.


Brückenüberquerungen und Fährenfahrten, Kinder- und Familienprogramm, naturpädagogische und historische Führungen, Picknick und Barbecue, Live-Musik und viel Spaß: das waren die Brückenfesttage am Oberrhein 2014.


Austausch und Dialog über die Grenzen hinweg
 „Gemeinsam mit der Bevölkerung konnten wir zum Austausch, zum Kennenlernen und zur Bewusstseinsbildung beitragen und damit ein Zeichen für Frieden, Freundschaft und Solidarität in der grenzüberschreitenden Region Oberrhein setzen“, freut sich die Koordinatorin aus Karlsruhe, Regina Schmidt-Kühner, die einen Kinder- und Familientag beim Naturfreundehaus Rappenwört organisierte.


„Mit dieser Aktion, anlässlich des Europa-Monats im Elsass, haben die elsässischen Naturfreunde zu einer Führung zur gemeinsamen Geschichte auf beiden Seiten des Rheins und zu kulturellen Begegnungsfesten eingeladen. Dabei konnten wir auf die Besonderheiten dieser vielfältigen Region aufmerksam machen und den grenzüberschreitenden Gedankenaustausch fördern“, erzählt Marie-Bernard Lefebvre-Dumont zu den Aktivitäten in Bas- und Haut Rhin.


„Die Naturfreunde in der Region Oberrhein möchten das Bewusstsein für Nachhaltigkeit grenzüberschreitend fördern. Das bedeutet unter anderem, den Lebens- und Erholungsraum der Region zu bewahren und die Zusammenarbeit über Grenzen hinweg zu stärken“, sagt Edmond Rund, Koordinator in Basel, zum Hintergrund der Initiative. Im Rahmen der Brückenfesttage besuchte er mit einer internationalen Wandergruppe Augst und die Altrheinauen Whylen sowie das Naturschutzgebiet Leuengraben.


Weitere Events in einem der letzten urwüchsigen Auwälder Europas, dem Delta de la Sauer, sowie an der Rheinsohle Île du Rhin bei Vogelgrun haben mit einer Fährenfahrt über den Rhein, naturpädagogischen Führungen und anschließenden Picknicks zur Überwindung von geografischen und sprachlichen Grenzen beigetragen. Die begeisterten Rückmeldungen der TeilnehmerInnen haben den Erfolg der Veranstaltung jedenfalls bestätigt.

––––
Naturfreunde gemeinsam aktiv
Die Naturfreunde laden – anlässlich der Landschaft des Jahres 2013/14 Oberrhein – die Bevölkerung, lokale Akteure und Naturfreunde aus ganz Europa zu einer Veranstaltungs- und Aktivitätenreihe an den Oberrhein. Umwelt- und Naturbildungsangebote, trinationale Rad- und Wandertouren, das große Brückenfest sowie die Einrichtung von grenzüberschreitenden Natura Trails werden 2014 ebenso geboten, wie Veranstaltungen zur gemeinsamen Geschichte entlang des Rheins und ein großes Abschlussfest. „Die Naturfreunde wollen damit in der Landschaft des Jahres zu grenzüberschreitendem Bewusstsein und gemeinsamer Identität beitragen. Mit unserer mehr als 100-jährigen Tradition und unserem ehrenamtlichen Engagement ist es seit jeher unser Bestreben, die nachhaltige Entwicklung von Umwelt und Gesellschaft aktiv mitzugestalten und internationale Solidarität zu leben“, sagt Anita Pinter, Koordinatorin der Landschaft des Jahres für die Naturfreunde Internationale. „Die Landschaft des Jahres verbindet nicht nur die Länder Deutschland, Frankreich und die Schweiz sondern schafft europäisches Bewusstsein für die Region.“


Landschaften des Jahres – Brücken in Europa
Bereits seit 1989 wählen die Naturfreunde – mit mehr als 500.000 Mitgliedern weltweit – für jeweils zwei Jahre eine grenzüberschreitende und ökologisch wertvolle europäische Region zur Landschaft des Jahres. Die Naturfreunde setzen sich dabei in der Landschaft des Jahres für eine nachhaltige Entwicklung und einen grenzüberschreitenden Austausch auf allen Ebenen ein. Das Projekt ist Preisträger des Ulysses-Innovationspreises 2012 der Welttourismusorganisation.


Die „Landschaft des Jahres 2013/14 Oberrhein“ ist eine Regionalentwicklungsinitiative der Naturfreunde aus Deutschland (NFD), Frankreich (FFUTAN) und der Schweiz (NFS), gemeinsam mit dem internationalen Dachverband, der Naturfreunde Internationale (NFI), unter der Schirmherrschaft der Oberrheinkonferenz.

Alle Informationen, Veranstaltungskalender und Programm zur Landschaft des Jahres 2013/14:
www.landschaftdesjahres.net/oberrhein  //  www.paysagedelannee.net/rhinsuperieur

Fotos und Pressekontakt:
Naturfreunde Internationale
Anita Pinter | This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it | +43 (0)1 892 3877-24
Rückfragen an die regionalen KoordinatorInnen der Landschaft des Jahres:
Naturfreunde Deutschlands
Regina Schmidt-Kühner | This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it | +49 (0)721 40 50 96
Naturfreunde Frankreich
Marie-Bernard Lefebvre Dumont | This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it | +33 (0)6 87 93 67 71
Naturfreunde Schweiz
Edmond Rund | This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it | +41 (0)61 422 1822

Share this:

 

Search

Newsletter





Dates

July 2017
M T W T F S S
26272829301 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Shop


List All Products
Show Cart
Your Cart is currently empty.