Menu Content/Inhalt
Home arrow Press arrow Internationaler Tag der Menschenrechte: Menschenwürde achten – auch im Tourismus!
Internationaler Tag der Menschenrechte: Menschenwürde achten – auch im Tourismus!
Image

Wien, 10. Dezember 2013
Am heutigen Tag der Menschenrechte begehen die Vereinten Nationen das 20-jährige Jubiläum der „Wiener Deklaration und Aktionsprogramm“, eines richtungsweisenden Dokuments, das die Arbeit zum Schutz der Menschenrechte prägt. Vieles ist in den vergangenen Jahren erreicht worden, doch bietet dieser Tag auch Anlass, bestehende Probleme kritisch zu betrachten, die vielleicht nicht immer im Fokus tagesaktueller Berichterstattung stehen.

„Menschenwürde achten – auch im Tourismus“ fordert die Naturfreunde Internationale (NFI) am heutigen Internationalen Tag der Menschenrechte. Laut einer Studie der Systain Consulting GmbH ist die Tourismusindustrie eine jener Branchen, in denen ein erhöhtes Risiko besteht, dass in den Lieferketten Arbeitsstunden unter sozial unverträglichen Arbeitsbedingungen geleistet werden. Menschenrechtliche Verantwortung geht aber noch weiter, es geht auch um den Schutz vor Diskriminierung, um die Rechte von Kindern, Frauen oder indigenen Völkern u.a.m. Tourismusunternehmen sind gefordert, ihre Verantwortung wahrzunehmen.

Die Achtung der Menschenrechte ist keine passive Verantwortung, sondern sie muss systematisch in alle unternehmerischen Prozesse, einschließlich in das betriebliche Management, integriert werden. Auch im Tourismus. Für Veranstalter ist es eine Herausforderung, die Auswirkungen ihrer Tätigkeit auf alle beteiligten Menschen im Auge zu behalten. Werden die Mitarbeitenden in den Hotels fair bezahlt? Haben Fischer trotz des Hotelneubaus Zugang zum Strand? Viele Detailfragen stellen sich.

An diesem Punkt setzt der „Roundtable Menschenrechte im Tourismus“ an, ein Zusammenschluss von Reiseunternehmen und zivilgesellschaftlichen Organisationen, der Veranstalter bei der Integration der menschenrechtlichen Sorgfalt im touristischen Management unterstützt. Seit Oktober 2013 bekennen sich erstmals acht Unternehmen aus der Reisebranche gemeinsam zur Verantwortung für die Menschenrechte.

„Die Pionierarbeit der Erstunterzeichner ist Motivation für die gesamte Reisebranche, sich ihrer menschenrechtlichen Verantwortung zu stellen. Sie zeigen, dass es möglich ist und wie es geht. Nun sind auch österreichische Reiseveranstalter und Verbände gefordert, ihr Engagement zu verstärken“, so Andreas Zotz von Naturfreunde Internationale – respect, Kontaktstelle der Initiative „Roundtable Menschenrechte im Tourismus“ in Österreich.


Das Angebot des „Roundtable Menschenrechte im Tourismus“ umfasst:

  • Das Commitment – ein öffentliches Bekenntnis zur menschenrechtlichen Sorgfalt.
  • Den Leitfaden – er unterstützt bei Entwicklung und Umsetzung einer betrieblichen Menschenrechtsstrategie.
  • Das Online-Training – zur Weiterbildung von Führungs- und Fachkräften in Sachen Menschenrechte.



Die folgenden Unternehmen und Organisationen sind bisher Mitglied im Roundtable Menschenrechte im Tourismus und haben sich zur Umsetzung und Verbreitung des Commitments verpflichtet: arbeitskreis tourismus & entwicklung (Basel) | a&e erlebnis:reisen (Hamburg) | Brot für die Welt – Tourism Watch (Berlin) | Deutsches Global Compact Netzwerk (Berlin) | forum anders reisen (Freiburg) | Gebeco (Kiel) | Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik | Hauser Exkursionen München | kate – Umwelt & Entwicklung (Stuttgart) | Kuoni (Zürich) | Naturfreunde Internationale (Wien) | ONE WORLD – Reisen mit Sinnen (Dortmund) | Studiosus (München) | TourCert (Stuttgart) | viventura (Berlin)

Nähere Informationen und kostenlose Materialien: www.menschenrechte-im-tourismus.net

Kontaktstelle für Österreich: Naturfreunde Internationale,
Tel.: +43 (0)1 892 38 77 19 | E-Mail: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it

Kontaktstelle für Deutschland: Brot für die Welt – Tourism Watch,
Tel.: +49 (0)30 652 11 1807 | E-Mail: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it

Kontaktstelle für die Schweiz: arbeitskreis tourismus & entwicklung,
Tel.: +41 (0)61 261 47 42 | E-Mail: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it

Share this:

 

Search

Newsletter





Dates

May 2017
M T W T F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Shop


List All Products
Show Cart
Your Cart is currently empty.