Menu Content/Inhalt
Österreichischer Kulturlandschaftspreis für Natura Trails von Naturfreunden und Bundesforsten
Image

St. Johann im Pongau, 29. September 2010
Bundesminister Berlakovich würdigt das Engagement von Naturfreunden und Bundesforsten im Rahmen der Verleihung des Österreichischen Kulturlandschaftspreises 2010 bei der Jahrestagung von „Netzwerk Land“ in St. Johann im Pongau

Die Verleihung des Österreichischen Kulturlandschaftspreises 2010 durch Bundesminister Niki Berlakovich ist eine besondere Auszeichnung für die Initiative „Natura Trails“ von Naturfreunden und Bundesforsten (ÖBf AG). Das Projekt bringt der Bevölkerung die Naturschönheiten unserer Schutzgebiete nahe und motiviert zu einem rücksichtsvollen Aufenthalt in der Natur. So würdigte Bundesminister Niki Berlakovich „das besondere Engagement im Bereich Erhalt der Kulturlandschaft und der Biologischen Vielfalt“.

„Was 2004 mit drei österreichischen Natura Trails begann, wurde mittlerweile zu einem europaweiten Netzwerk mit mehr als 100 Natura Trails, das sich von der Nordsee bis zum Schwarzen Meer erstreckt,“ freut sich Manfred Pils, Präsident der Naturfreunde Internationale. „Die Österreichischen Bundesforste betreuen die Flächen zahlreicher Schutzgebiete, die vielfältige Lebensräume mit einer artenreichen Fauna und Flora beherbergen. Der sorgsame Umgang und die Erhaltung unserer Naturschätze sind uns ein besonderes Anliegen. Mit dem Natura Trail Projekt gelingt es sehr gut, dieses Anliegen umzusetzen und Menschen zu einem bewussten Aufenthalt in der Natur zu motivieren,“ ergänzt Gerald Plattner, Leiter des Naturraummanagements der ÖBf AG. Zugleich unterstützen die Natura Trails einen sanften Tourismus, der für viele ländliche Regionen ein wichtiges wirtschaftliches Standbein darstellt.

Das Konzept der Natura Trails wurde mittlerweile mit mehreren Landespreisen und von der österreichischen und deutschen UNESCO-Kommission als Modellprojekt der „Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (http://www.unesco.at/bildung/nachhaltigkeit.htm) ausgezeichnet. Die Prämierung im Rahmen des Österreichischen Kulturlandschaftspreises 2010 bestätigt erneut den Erfolg der Initiative.

Natura Trails – für eine sanfte und naturverträgliche Freizeitnutzung
Die biologische Vielfalt in Österreich erlebbar machen: das ist das Ziel des Natura Trail Projekts. Auf mittlerweile 31 Natura Trails durch Schutzgebiete in ganz Österreich, die Teil eines EU-weiten Netzwerkes sind, können Besucherinnen und Besucher die unterschiedlichen Lebensräume und ihre teils gefährdeten Tier- und Pflanzenarten kennen lernen. Der Verzicht auf die Anlage neuer Wege, eine bewusste Routenwahl, die besonders sensible Zonen meidet und Hinweise auf eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ermöglichen eine sanfte und naturverträgliche Freizeitnutzung.

„Besonders wichtig war es uns von Anfang an, die einzelnen Natura Trails gut in den Regionen zu verankern und auf die Vielfalt in unseren Schutzgebieten aufmerksam zu machen,“ erklärt Projektleiterin Andrea Lichtenecker, stv. Geschäftsführerin der Naturfreunde Internationale. „Die unmittelbare Umgebung ist für viele Menschen leider oft wenig reizvoll, sodass dem Wochenendausflug meist eine lange und klimabelastende Anreise per PKW vorangeht. Mit den Natura Trails stehen umweltfreundlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder im Idealfall auch zu Fuß erreichbare Freizeitangebote zur Verfügung.“ Spannend aufbereitete Informationen fördern das Naturerleben und machen die Besucherinnen und Besucher mit der charakteristischen Tier- und Pflanzenwelt vertraut. So wird auch die Basis zu mehr Verständnis für den Naturschutz gelegt, denn: „Nur was man kennt, ist man auch bereit zu schützen“.

Seit Anfang 2010 wird gemeinsam mit dem Naturschutzbund Niederösterreich ein neuer Projektschwerpunkt entlang des „Grünen Bandes“ an der ehemaligen Ostgrenze gesetzt. Jahrzehntelang isoliert durch den Eisernen Vorhang finden sich hier noch zahlreiche ursprüngliche Landschaften, die Teil des EU-weiten Natura 2000-Schutzgebietsnetzwerks sind (siehe http://www.natura2000amgruenenband.at).

Neben den Natura Trail Foldern bieten die Projektwebsites http://www.naturatrails.net und www.natura2000amgruenenband.at zahlreiche Informationen, teils interaktive Karten auf Basis von Satellitenbildern und den Download von GPS-Daten.

Österreichischer Kulturlandschaftspreis 2010
Anlässlich des Internationalen Jahres der Biodiversität hat Netzwerk Land heuer erstmals den Kulturlandschaftspreis verliehen. Die Preisverleihung soll Projekten Anerkennung zollen, die zur Erhaltung der Kulturlandschaft beitragen und den Reichtum an Arten und Lebensräumen in Österreich sichtbar machen. Aus mehr als 140 Einreichungen zu den Themen Ländliche Entwicklung, Kulturlandschaft und Biodiversität hat eine hochkarätige Jury mit Mitgliedern u.a. aus der Europäischen Kommission, dem Lebens- und dem Wissenschaftsministerium die besten Projekte ausgewählt (siehe auch: http://www.leader-austria.at /).

Weitere Informationen, Rückfragen und Fotos der Veranstaltung:
Naturfreunde Internationale
Anita Pinter
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (0)1 89 23 877-24
E-Mail: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
www.naturatrails.net
www.nf-int.org

 

Search

Newsletter





Dates

November 2017
M T W T F S S
30311 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Shop


List All Products
Show Cart
Your Cart is currently empty.