Menu Content/Inhalt
Natura 2000 erleben am Grünen Band
Image

St. Pölten, 13. Februar 2009

Land Niederösterreich zeichnet Projekt von Naturschutzbund NÖ und Naturfreunde Internationale aus

Großer Jubel herrscht bei der Naturfreunde Internationale und beim Naturschutzbund NÖ: Am 14. Februar 2009 wurde ihr gemeinsam eingereichtes Projekt „Natura 2000 erleben am Grünen Band“ im Rahmen des Wettbewerbs  „Natura 2000 in Niederösterreich“ prämiert. Landesrat DI Josef Plank, der die Verleihung im Ostarrichisaal des Niederösterreichischen Landhauses vornahm, gratulierte den beiden Preisträgern und würdigte die Bedeutung lokaler und regionaler Initiativen, die Natura 2000 erfahrbar und erlebbar machen.

Das Projekt verbindet zwei europaweite Naturschutzvorhaben von bemerkenswerter Dimension: Einerseits Natura 2000, ein EU-weites Netzwerk von Schutzgebieten mit dem die europäische Artenvielfalt im Einklang mit den Bedürfnissen der Bevölkerung erhalten werden soll. Andererseits das Grüne Band, den längsten Biotopverbund Europas und zugleich Ort der Begegnung von Völkern, die einst der Eiserne Vorhang trennte, das heute eine Brücke zwischen den Schutzbemühungen beiderseits der Grenze bildet. Diese beiden Grundgedanken bei den Bewohnern und Besuchern des Grenzraumes zu verankern, ist Ziel des Projekts.

Seit 2004 ist der Naturschutzbund NÖ an der europaweiten Initiative „Grünes Band“ beteiligt, organisierte eine Pressefahrt und mehrere Exkursionen am 408 km langen Abschnitt in Niederösterreich, auch auf slowakischer Seite. „In diesem Zusammenhang entstand bei den Gesprächen mit unseren Projektpartnern die Idee, am Grenzverlauf eine Wanderroute zu errichten“, erzählt Geschäftsführerin Mag. Margit Gross. Vorbilder gibt es in unseren Nachbarländern mehrere, wo Wanderführer und Tourismusangebote zum sanften Reisen am Grünen Band  ermuntern – insbesondere im Gedenkjahr 2009, zum 20. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer und des Eisernen Vorhangs. Margit Gross: „Am Grünen Band liegen bekannte, aber auch weniger bekannte Natur- und Kulturperlen aneinandergereiht. Wir wollen mit diesem Projekt auf sie aufmerksam machen.“

Ebenfalls 2004 wurde das Natura Trail Projekt gestartet, welches das Naturerleben in Europas Schutzgebieten fördern und zugleich das Verständnis für den Schutz von Natur und Landschaft heben soll. „Natura Trails führen durch für eine sanfte Freizeit­nutzung besonders geeignete Schutzgebiete, informieren Einheimische und Besucher über die regionalen Besonderheiten und laden zu einer natur- und umweltverträglichen Freizeitgestaltung in der Region ein“, so DI Andrea Lichtenecker, Projektleiterin der Naturfreunde Internationale. „Wandern wird zunehmend moderner - ein Trend, den sich der Naturschutz zunutze machen kann.“ Die 22 bisher in Österreich errichteten Natura Trails sowie die von der UNESCO im Juni 2008 verliehene Auszeichnung des Natura Trail Projekts im Rahmen der UN-Dekade für nachhaltige Entwicklung, bestätigen dieses Konzept.

Am Grünen Band in Niederösterreich liegen acht Natura 2000-Gebiete. Alle sind von herausragender Bedeutung für das europäische sowie das niederösterreichische Naturerbe; zugleich sind einige von ihnen bereits beliebte Erholungsgebiete. In den als Nationalparks ausgewiesenen Natura 2000-Gebieten Thayatal und  Donauauen gibt es umfangreiche Exkursionsprogramme. Der Wert der restlichen sechs Natura 2000 Gebiete – die Moor- und Teichlandschaft des Waldviertels, das Westliche Weinviertel, die Weinviertler Klippenzone, die March-Thaya Auen, die Pannonischen Sanddünen und die Hundsheimer Berge – ist weder den Einheimischen noch den Gästen in vollem Umfang bewusst. Im Rahmen des preisgekrönten Gemeinschaftsprojektes ist unter Beteiligung der Bevölkerung die Errichtung von sechs Natura Trails in den Natura 2000-Gebieten am Grünen Band geplant, die mit einem multimedialen Ansatz (Folder, Infotafeln, Internet) die charakteristischen Arten und Lebensräume des Grünen Bandes erlebbar machen sollen. Zahlreiche regionale Aktivitäten wie geführte Wanderungen oder Informationsveranstaltungen sollen das Angebot ergänzen.

Nähere Informationen zum Projekt:

Naturfreunde Internationale
DI Andrea Lichtenecker
Tel.: 01/892 38 77-17
This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
 
Naturschutzbund NÖ
Mag. Margit Gross
Tel. 01-402 93 94 bzw. 0676-76067 99
This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
 

Search

Newsletter





Dates

November 2017
M T W T F S S
30311 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Shop


List All Products
Show Cart
Your Cart is currently empty.