Menu Content/Inhalt
Naturschutzgebiet Warscheneck
Image
Foto: Andrea Lichtenecker

Durch die Bergwälder und Almen des Stodertales
Im Süden des Stodertales erstreckt sich eine vielfältige Berglandschaft über Wälder und ausgedehnte Almen bis zum 2388 m hohen Kalkstock des Warschenecks.

Zahlreiche, teils gefährdete Arten finden hier ihren Lebensraum, allen voran etliche Vogelarten, wie Auer-, Birk-, Hasel- und Schneehuhn, etliche Spechte oder der kleine Sperlingskauz (Foto auf Titelseite), dessen Gesang in Spätwinter- und Frühlingsnächten durch die Wälder hallt. Auch die Pflanzenwelt beeindruckt mit vielen Besonderheiten, wie etwa der prächtigen, orangefärbigen Feuerlilie, verschiedenen Enzianen oder dem Frauenschuh, einer EU-weit geschützten Orchidee.

Um die vielfältige Berglandschaft auch für zukünftige Generationen zu erhalten, wurde der nördliche Bereich der Warscheneckgruppe 2008 vom Land Oberösterreich als Naturschutzgebiet ausgewiesen, das sich vom Rottal im Westen bis zum Gleinkersee im Osten erstreckt. Der Forstbetrieb Steyrtal der Österreichischen Bundesforste AG hat die Naturschutzidee von Anfang an unterstützt und über 2000 ha in das neue Schutzgebiet eingebracht. Gemeinsam mit den bereits bestehenden Schutzgebieten im Südteil des Warschenecks sowie im Bereich der östlich anschließenden Wurzeralm steht so eine Fläche von fast 5000 ha unter Naturschutz.

Image
Foto: Andrea Lichtenecker
Image
Foto: Andrea Lichtenecker
 

Search

Newsletter





Dates

October 2017
M T W T F S S
2526272829301
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Shop


List All Products
Show Cart
Your Cart is currently empty.